Search

Neu

Aloe-"Harz" (aloe perryi)

Gebindegrösse: 25 g

Aloe-Pflanzen sind eine Pflanzengattung, die sehr viele Arten hat und in trockenen Wüstenregionen vorkommt. Ursprünglich stammt die Aloe aus Vorderasien und dem nördlichen Afrika. Mittlerweile gedeiht sie aber auch in anderen Ländern mit ähnlichen klimatischen Voraussetzungen. Im Mittelmeerraum findet man ebenfalls Aloe. 

Die Pflanzen haben dickfleischige Blätter mit Dornen an den Rändern. Die Echte Aloe, auch Aloe vera genannt, ist die bekannteste Art, weil sie auch für medizinische Zwecke Anwendung findet. Aus dieser Art gewinnt man auch Aloeharz, also den eingedickten Pflanzensaft. 

Unser Aloe"harz" (wie gesagt, es ist nicht wirklich ein Harz, sondern ein eingedickter, getrockneter Saft, der wir ein Harz erscheint), stammt von der Pflanze Aloe perryi, die auf Sokotra wächst. 

Der Duft und die Wirkung von Aloe

Das Harz von Aloe hat beim ersten Probeschnuppern einen relativ bitteren Duft, der sich beim Räuchern aber mit einer Süße vermischt, mit einem leicht herben Beiklang. Viele beschreiben den Duft gar als balsamisch oder fruchtig. Räucherungen mit Aloe können uns beruhigen und zur Entspannung verhelfen. Daher sollte man mit Aloe entweder abends räuchern oder um ein seelisches Gleichgewicht zu fördern.

Aloe in der Kultur und Mythologie

Seit langer Zeit wird der Saft für heilkundliche Zwecke eingesetzt, vor allem als Abführmittel. Die Moderne kennt Aloe aber eher als Hautgel, das Feuchtigkeit spendet. Daher ist die Pflanze heute für die Kosmetikindustrie von grosser Bedeutung. Manche Kulturen verehren die besondere Pflanze als heilig.